Foto-Enkaustik: Ein Blick in meinen Werkzeugkoffer

So vielseitig, wie das enkaustische Medium ist, so vielseitig sind auch die Werkzeuge, mit denen man es auf das Foto auftragen und anschließend bearbeiten kann, um eine Struktur zu erhalten. Es gibt keine Regeln oder Vorschriften - alles ist erlaubt. Die Grenzen sind schier unendlich: Pinsel, Spachtel, Töpferwerkzeug, medizinische Utensilien, Ketten oder ausrangierte Utensilien aus der Küche. Jeder Künstler hat seine eigenen Vorlieben und Ideen, um seine kreative Vision umzusetzen.

Meine bevorzugten Werkzeuge

Meine bevorzugten Werkzeuge

In meinem "Werkzeugkoffer" befinden sich:

  • Pinsel: Es gibt 1001 verschiedene Arten von Pinseln. Ich bevorzuge breite, flache Pinsel wie z.B. Hake Pinsel. Bei der Wahl der Pinsel sollte darauf geachtet werden, dass es Naturhaarpinsel (.B. Ziegenhaar) sind, da Pinsel mit künstlichen Borsten unter der Hitze der Heißluftpistole leicht schmelzen können. 
  • Malspachtel: Malspachtel nutze ich gerne um Wachs abzutragen, mehr Struktur aufzutragen oder Stellen zu glätten. Ein vielseitig einsetzbares Utensil, was in keinem Werkzeugkasten fehlen sollte.
  • Töpferwerkzeug: Verwende ich ähnlich wie die Spachtel. Mit ihnen lassen sich -je nach Größe- wunderbar Details in das Wachs einarbeiten.
  • Alufolie: Sie kann ebenfalls verwendet werden, um dem noch warmen Wachs Struktur zu geben.

Habt ihr Lieblingsutensilien, um Struktur in den Wachs zu bekommen? Oder Fragen zum Umgang mit den einzelnen Werkzeugen? Teilt es mir in den Kommentaren mit. Ich bin gespannt.

Viel Spaß beim Experimentieren!

Eure

Susigrafie